Reitwege


Über 300 Kilometer Reitwege gibt es im und um den Nationalpark Kalkalpen.
Der Reitverband hat gemeinsam mit der Österreichischen Bundesforste AG und den Nationalpark Kalkalpen ein attraktives Reitwegenetz erstellt.

Für die optimale Verpflegung von Pferd und Reiter sorgen die Reithöfe, Reitbetriebe und Raststationen der Region. Eigens ausgewiesene Parkplätze für Pferdeanhänger befinden sich in unmittelbarer Nähe der Routen. Reiten im Nationalpark Kalkalpen ist ein besonderes Naturerlebnis. Wildtiere laufen vor dem Reiter nicht davon. Sie halten ihn für eine sonderbare Art von Tier und das macht besondere Tierbeobachtungen möglich.

Wichtig: Das Reiten ist von 15. April bis 31. Oktober in der Zeit von zwei Stunden nach Sonnenaufgang bis eine Stunde vor Sonnenuntergang gestattet. Bitte haben Sie Verständnis, dass die Einhaltung der Benützungshinweise sowie der Besitz einer gültigen Tages- oder Jahresplankette notwendig ist und auch kontrolliert wird.

Viele Reitrouten sind gleichzeitig als Radwege oder Wanderwege ausgewiesen. Rechnen Sie immer mit entgegenkommenden Radfahrern und Wanderer.

ACHTUNG: Einige Wege im Nationalpark Kalkalpen sind derzeit nicht benutzbar!

Aktuelle Infos erhalten Sie bei Nationalparkzentrum Molln (Tel. +43 (0) 7584/3651, nationalpark@kalkalpen.at) oder Pferdehof Auer (Tel. +43 (0) 7582/81603, pferdehof.auer@aon.at)

Infos und Reitwegekarten:

Pferdeland Nationalpark Kalkalpen
Hauptstraße 28, A-4580 Windischgarsten
Tel. +43 (0) 7562 5266 13

info@pferdeland-nationalpark.at
www.pferdeland-nationalpark.at